Vereinskalender  

   

Wichtig und Nützlich  

   

Im Herbst 1966 wurde im Zuge der Entwicklung des VEB Pumpspeicherwerke, Sitz Hohenwarte, die Bildung einer Betriebssportgemeinschaft Turbine Hohenwarte angeregt. Dazu lud der damalige Werkdirektor, Herr Keutterling, sportinteressierte Kollegen am 23. September 1966 zu einem Gespräch ein.Die Vorbereitungen begannen.ChronikDie Gründungsversammlung fand am 10. März 1967 im Sozialgebäude Hohenwarte statt.
Erster Vorsitzender der BSG Turbine Hohenwarte war Sportfreund Klaus Kreher.

Zu dieser Zeit bestanden in Hohenwarte schon die Sektion Kegeln, Leiter Sportfreund Willi Schwarz, bei der TSG Hohenwarte und die Sektion Kanutouristik (damals Wasserwandern), Leiter Sportfreund Rainer Weppernig, als Teil der BSG Turbine Bleiloch. Die Sektion Kanutouristik nutzte eine ehemalige Fischzuchtanlage an der Lothramühle und richtete ein Bootshaus ein. 1972 wurde mit dem PSW ein Nutzungsvertrag zum Bootshaus und Gelände abgeschlossen.

Im April 1968 erfolgte die Gründung der Sektion Leichtathletik im Kinder- und Jugendbereich
unter Leitung des Sportfreundes Roland Förster mit Unterstützung durch Sportfreund Horst Flachowsky. Die Sektion Leichtathletik entwickelte sich zu einer Laufgruppe und organisiert seit 1982 die jährlichen Kaulsdorfer Geländeläufe.

Im August 1972 entstand aus einer Volkssportgruppe die Sektion Gymnastik.
Betriebsmannschaften im Tischtennissport des PSW Hohenwarte trainierten in Eichicht unter den Sektionsleitern Rolf Triller und Lothar Stammberger, die in der SG „Einheit Saalfeld“ organisiert waren. Am 17. August 1977 erfolgte die Gründung der Sektion Tischtennis bei der BSG Turbine Hohenwarte unter Leitung von Sportfreund Harald Seyfarth.

In den Jahren 1968 bis 1987 fanden zahlreiche Wintersportfeste in Steinheid und Limbach mit jährlich bis zu 150 Teilnehmern statt.
Auf dem Sportplatz Hohenwarte wurden jährliche Sommersportfeste, „Mach mit bleib fit“- Veranstaltungen, Frühjahrswaldläufe unter dem Motto: „Eile mit Meile“ und Werfertage durchgeführt.
Die Sektion Kegeln organisierte neben dem Wettspielbetrieb jährliche Betriebsmeisterschaften.

Am 06. Juli 1975 wurde die Sektion Segeln gegründet. Sektionsleiter war Sportfreund Ziegenbein. Auf dem Gelände der Gemeinde Goßwitz wurde im Saalthal-Alter ein Bootshaus gebaut.
In einer Gemeinderatssitzung am 15. März 1982 wurde der Zusammenschluß der BSG Turbine Hohenwarte und der TSG Kaulsdorf vorbereitet.
Am 17. Dezember 1982 fand die Gründungsversammlung der BSG Turbine Hohenwarte / Kaulsdorf statt.

Mit der politischen Wende und der Neuorganisation der Sportvereine fand im Juli 1990 die Trennung von der TSG Kaulsdorf statt. Es erfolgte die Umwandlung der BSG in die Vereine:
SV Turbine Hohenwarte e.V. und TSG Kaulsdorf e.V.
Der SV „Turbine Hohenwarte e.V. hatte 1990 130 Mitglieder in den Sektionen Kegeln, Kanutouristik, Tischtennis, Leichtathletik und Segeln.

Am 01.Januar 1991 erfolgte die Aufnahme des SV Turbine Hohenwarte e.V. als ordentliches Mitglied des Landessportbundes Thüringen.

Am 12. März 1994 erfolgte die Gründung der Sektion Volleyball aus der bestehenden Volkssportgruppe. Sektionsleiter war Sportfreund Christian Heß.

Im Juni 2002 wurde die Sektion Badminton (Federball) gegründet. Sektionsleiterin war Sportfreundin Gabriele Rössel.
Der SV Turbine Hohenwarte e.V. fördert besonders den Kindersport und unterstützte im Frühjahr 2004 die Gründung einer Kinderturngruppe im Kindergarten „Sonnenblume“ Kaulsdorf als Sportgruppe der Sektion Gymnastik unter Leitung von Sportfreundin Jana Girschick und Übungsleiterin Sportfreundin Ines Hering. Eine weitere Kindersportgruppe unter Leitung von Sportfreundin Rita Hammerschmidt ist seit Ende 2006 aktiv.

Zum 01. Januar 2007 besteht der SV Turbine Hohenwarte e.V. aus den Sektionen:

Badminton

mit 19 Mitgliedern  1)

Gymnastik

mit 101 Mitgliedern  1)

Kanu

mit 70 Mitgliedern  1)

Kegeln

mit 44 Mitgliedern  1)

Leichtathletik

mit 20 Mitgliedern  1)

Segeln

mit 41 Mitgliedern  1)

Tischtennis

mit 40 Mitgliedern  1)

Volleyball

mit 44 Mitgliedern  1)

1)  (einschließlich Doppelmitgliedschaften)

Mit 367 Mitgliedern in diesen 8 Sektionen leistet der Sportverein „SV Turbine Hohenwarte e.V.“ einen wichtigen Beitrag zur Förderung einer gesunden Lebensweise und sinnvollen Freizeitgestaltung.
Der Sportverein „Turbine Hohenwarte“ bietet vielfältige Möglichkeiten der sportlichen Betätigung für jedermann. In der Sektion Gymnastik betätigen sich vor allem unsere Senioren in zwei Sportgruppen, die Seniorengymnastik und die Seniorentanzgruppe unter Leitung von Sportfreundin Erika Skriewe und die rhythmische Gymnastik in einer 3. Sportgruppe unter Leitung von Sportfreundin Anja Hammerschmidt.
Kinder und Jugendliche können in den Sektionen Tischtennis und Segeln unter erfahrenen Übungsleitern trainieren.